Zum Inhalt springen

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

EUTB heisst:

Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung

Haben Sie zum Beispiel diese Fragen:

Woher bekomme ich eine Assistenz am Arbeitsplatz?
Wie stelle ich einen Hilfsmittel-Antrag?
Was ist ein Teilhabe-Plan?

Dann sind Sie genau richtig bei der EUTB!

Die Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung unterstützt Sie bei allen Fragen zum Thema Teilhabe.
Die EUTB gibt es in vielen Städten in ganz Deutschland.

Unser Angebot ist für Sie kostenlos.

zwei Hände und die Buchstaben DGS

Gebärdensprache

Wenn Sie in Gebärdensprache kommunizieren wenden Sie sich bitte an Sylvia Hausmann.

Wie läuft die EUTB ab?

Sie bestimmen selbst. Wir unterstützen Sie, damit Sie eigene Entscheidungen treffen können.
Gemeinsam überlegen wir, welche Unterstützung am besten zu Ihnen passt.

Unsere Teilhabe-Beratung ist unabhängig.

Das bedeutet:
Wir gehören nicht zu einem Amt, das Teilhabe-Leistungen bezahlt.
Oder zu einer Firma, die Teilhabe-Leistungen anbietet.
Wir beraten Sie auch zusätzlich zum Angebot anderer Beratungsstellen.

Peer-Beratung ist bei der EUTB sehr wichtig.

Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen.
Deshalb beraten in unsem EUTB-Netzwerk auch Peer-Beraterinnen und Peer-Berater, die selbst mit einer Behinderung leben.

Wer bezahlt die EUTB?

Die EUTB wird bezahlt vom Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales, kurz BMAS.

Offene Sprechstunde des Trägerverbundes

Mittwochs von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Rollitreff

Begegnungsstätte des "Freundeskreis für Rollstuhlfahrer" Viersen e.V.
Gladbacher Straße 60, 41747 Viersen

Darüber hinaus können Beratungsgespräche flexibel vereinbart werden.

Aufgrund der Pandemie finden die Beratungen aktuell vorrangig über Telefon, E-Mail oder Internet statt.

Sie haben ein dringendes Anliegen? Rufen Sie gerne an, wir finden eine Lösung.