Zum Inhalt springen

LVR-Wohnen im Kreis Mettmann

LVR-Wohnen in Reusrath

Foto: Heike Menze
Heike Menze

Anschrift

Kölner Straße 135 A
40764 Langenfeld

Leitung

Heike Menze
Telefon: 02173 101493-30
Heike.Menze@lvr.de

Willkommen beim LVR-Wohnhaus in Reusrath

LVR-Wohnen in Reusrath, Front
Bild-Großansicht

Das LVR-Wohnhaus in Reusrath ist Teil des Netzwerkes Heilpädagogischer Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Menschen mit geistiger Behinderung sind für uns Kundinnen und Kunden auf Augenhöhe, die ihr Leben nach ihren Bedürfnissen selbstbestimmt und individuell gestalten. Dazu erhalten sie von unseren Mitarbeitenden genau das Maß an Unterstützung, das sie brauchen und wünschen.

die Menschen, die wir unterstützen

Sechzehn Erwachsene mit geistiger Behinderung werden von uns im Haus in allen Lebenslagen unterstützt. Die Alterspanne der Bewohner*innen liegt zwischen 30 und 73 Jahren. Im Haus leben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsbildern, wie z. B Autismus, Demenz und psychischen Erkrankungen wie Borderline. Wir unterstützen Menschen mit hohen Hilfebedarfen im Bereich der Pflege. Fünf Bewohner*innen sind auf einen Rollstuhl angewiesen und weitere haben Einschränkungen in der Mobilität. Mit der Methode Kinaesthetics versuchen wir die Bewegungskompetenzen der Bewohner*innen zu erhalten und fördern.
Das Haus ist nach außen geschlossen, aber nach innen offen. Das bedeutet konkret, dass sich die Bewohner selbstbestimmt im gesamten Haus bewegen.

Betreuungsumfang

Wir bieten Menschen mit hohem Hilfebedarf ein Zuhause. Im Wohnbereich finden deshalb an allen Wochentagen Unterstützungs- und Betreuungsangebot statt. Die Mitarbeiter*innen begleiten die Bewohner*innen in individueller Assistenz bei Arztbesuchen, Besuchen von und zu Angehörigen und Freizeitaktivitäten. Regelmäßig finden Angebote wie Disco und begleitetes Radfahren statt. Des Weiteren bieten wir ein monatliches Kinoerlebnis an.
Die Bewohner*innen des Hauses benötigen rund um die Uhr Assistenz. Die nächtliche Betreuung stellen wir durch die Mitarbeiter*innen des Teams sicher.
An Werktagen sind vier Bewohner*innen in der WFB Werkstätten des Kreis Mettmann beschäftigt und 12 Bewohner*innen nehmen stundenweise im Heilpädagogischen Zentrum ein Angebot zu Freizeit, Bildung und Beschäftigung in Anspruch.

das Team

In unserem Haus arbeiten 19 Mitarbeitende. Das Team ist multiprofessionell zusammengesetzt. Die Bereitschaft zur Teamarbeit und die Freude an und bei der Arbeit sind uns wichtig. Die Mitarbeiter*innen bringen sich mit ihren individuellen Kompetenzen ins Team ein.
Zwei Mitarbeitende unseres Teams stehen neuen Kolleg*innen, wie auch Praktikantinnen und Praktikanten als Mentoren und Praxisanleitern zur Seite. Wir freuen uns darüber, unseren Nachwuchs zu fördern und bei ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen. Wir sind offen für Anfragen zu verschiedensten Praktika.
Ca. 75 % des Teams sind in Kinaesthetics ausgebildet. Mit dieser Methode fördern wir nicht nur die Bewegungskompetenzen der Bewohner*innen unseres Hauses, sondern unterstützen außerdem unsere Mitarbeitenden beim gesundheitserhaltenden, rückenschonenden Arbeiten. Die Themen Pflege, Autismus, Demenz und palliative Begleitung sind weitere Schwerpunkte in unserem Arbeitsalltag und sind dementsprechend Fortbildungsschwerpunkte.

das Gebäude

Das Gebäude wurde 1996 errichtet, ist gepflegt und barrierefrei. Es handelt sich um ein 3stöckiges Haus mit zwei Wohnetagen und einer Haushaltsetage. Alle Bewohner*innen wohnen in Einzelzimmern, welche individuell eingerichtet sind. Insgesamt stehen zwei Küchen, zwei Wohnzimmer und vier Badezimmer zu Verfügung.
Da das Haus nach innen einen offenen Charakter hat, können sich die Bewohner*innen selbstbestimmt nach eigenem Belieben im Wohnbereich bewegen und alle Gemeinschaftsräume nach Wunsch benutzen können. Das Erdgeschoss ist mit einer offenen Wohnküche ausgestattet, die wie ein Magnet für die Bewohnerschaft ist. Wir haben einen liebevoll gestalteten Garten, den wir gerne gemeinsam nutzen, z.B. beim Feiern, Grillen oder einfach nur Beisammensein.

die Umgebung

Das Gebäude liegt etwas zurückgesetzt an der stark befahrenen B8. Hinter dem Haus ist eine große Fläche, welche zurzeit langsam in ein neues Gewerbegebiet entwickelt wird. Das Haus befindet sich direkt gegenüber der LVR-Klinik Langenfeld. Durch die Baumaßnahmen der Stadt Langenfeld verändert sich zurzeit unsere Randlage. Einkaufsmöglichkeiten lassen sich zu Fuß erreichen. Direkt vor dem Haus gibt es Bushaltestelle sowohl in Richtungen Langenfeld wie auch in Richtung Opladen.

so erreichen Sie uns:

ÖPNV
Buslinie 231
Haltestelle: LVR-Klinik Langenfeld

Auto
Vor und hinter dem Haus stehen Parkplätze zur Verfügung.

Fahrrad
Es gibt Platz um Fahrräder sicher zu parken